Beraterportal des Verbandes psychologischer Berater e.V.

Finden Sie hier Ihren psychologischen Berater

                                     …Online Portal zur Vermittlung psychologische Berater.

Befinden Sie sich gerade in einer besonders schwierigen Lebensphase und haben das Gefühl sich dauernd im Kreis zu drehen, allein einfach nicht weiterzukommen? Gelingt es Ihnen auch nicht mehr, in Ruhe und Gelassenheit zu sich selbst zu finden und völlig entspannt Kraft zu tanken und Sie haben das Gefühl etwas in Ihrem Leben läuft gründlich schief?

   Hier finden Sie ausgesuchte psychologische Berater, die Sie diskret und fachkundig bei der Lösung Ihrer Probleme unterstützen.


 

Wer wir sind: weiterlesen...
 
  
Die Berater des VpsyB weiterlesen...

  Was ist Psychologische Beratung? weiterlesen...

Die psychologischen Berater des VpsyB e.V.

In unserem Beraterportal finden Sie BeraterInnen zu dem gesamten Spektrum der Themen im Bereich der psychologischen Beratung.

Als Berufsverband für psychologische Berater ist uns Qualitätsbewusstsein ein wichtiges Anliegen. 

Durch ein gezieltes, standardisiertes Aufnahmeverfahren wird dies bei der Aufnahme von Mitgliedern des VpsyB e.V. unterstrichen. Sämtliche, vom VpsyB zertifizierten BeraterInnen verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum psychologischen Berater, verpflichten sich nach Maßgabe des VpsyB zu praktizieren und besuchen regelmäßig zertifizierte Fortbildungskurse.

Nur dann werden sie als zertifizierte Berater des VpsyB an Klienten weiterempfohlen. Die hier eingetragenen Berater des VpsyB e.V.  haben sich verpflichtet, die Qualitätsstandards und die ethischen Richtlinien des Verbandes psychologischer Berater konsequent einzuhalten.

Diese speziell hochqualifizierten ExpertInnen sind in diesem Portal durch das Vpsyb Siegel gekennzeichnet

Wer wir sind:

 

Der Verband hat sich mit Unterstützung der zuständigen Gesundheitsbehörden, neben dem Engagement für das Berufsbild, zum Ziel gesetzt, eine umfassende Aufklärung über die Möglichkeit der Inanspruchnahme einer psychologischen Beratung in belastenden Lebenssituationen auch im Sinne der Primärprävention psychischer Erkrankungen zu etablieren.

Uns ist bewusst, dass Aufgrund der derzeitigen gesellschaftlichen Entwicklung und deren Konsequenzen auf jeden Einzelnen ein steigender Beratungsbedarf für Menschen in schwierigen Lebenslagen zu erwarten ist um psychosoziale Belastungen schon vor Beginn eines subjektiven Gefühls der Überforderung zu bearbeiten.

Bedauerlicherweise steigt die Zahl der psychischen Erkrankungen steigt weiter an. Die Kosten, die sowohl dem Gesundheitssystem wie auch den Unternehmen durch psychische Erkrankungen entstehen sind enorm. Psychische Erkrankungen gehören mittlerweile zu den fünf häufigsten Krankheitsarten mit ca. 14 %, Tendenz steigend.

Unter der Prämisse dass sowohl die WHO wie auch die deutsche Depressionsliga und der Bund in seiner Gesundheitsberichterstattung auf psychosoziale Belastungsfaktoren als eine der „entscheidend zur Entstehung und Aufrechterhaltung depressiver Erkrankungen beitragenden Faktoren” hinweist, liegt es unseres Erachtens auf der Hand, eben genau bei diesen psychosozialen Belastungsfaktoren anzusetzen und durch psychologische Beratung den Menschen zu unterstützen um aktuelle Probleme, die subjektiv als nur schwer lösbar empfunden werden, mit fachkundiger Unterstützung zu lösen bevor sie letztendlich in psychische Erkrankungen münden.

Der steigende Leistungsdruck, Arbeitslosigkeit, hohe Scheidungsraten, Informationsflut, Kontaktarmut, Kommunikationsdefizite bei parallelem Verlust der familiären und realen freundschaftlichen Umgänge den Menschen stetig mehr belasten ist es wohl nicht wegzudiskutieren, dass gerade hier die Prävention ansetzen sollte.

Dies hätte zur Folge, dass der Mensch, der sich zumeist orientierungslos, überfordert oder vor einer unüberwindbaren Hürde fühlt und dennoch psychisch gesund ,erkennt dass seine Situation durchaus als veränder- und lösbar gesehen werden kann, auch wenn das subjektive Leidensempfinden durchaus so erheblich sein kann dass es individuellen Krankheitswert erreicht auch ohne dass eine psychische Störung vorliegt.

Diesen Menschen ist in subjektiv belastenden Situationen jedoch nicht geholfen, wenn sie eine nicht ausgebildete Person als Ratgeber aufsuchen. Da in der Regel Menschen davon ausgehen, eine Lösung präsentieren zu müssen, sobald sie um Rat ersucht werden, wird die letztendlich Lösung die des Ratgebers sein und nicht die des Ratsuchenden. Was zur Folge hat dass der Ratsuchende die Lösung nicht oder nicht vollständig in sein Werte- und Glaubenssystem integrieren kann oder will.

Im Gegensatz zu freundschaftlichen Problemlösegesprächen geht es in der psychologischen Beratung um eine objektive, neutrale und wertschätzende Unterstützung des Klienten bei der Klärung seiner Problematik. Der Klient wird durch gewisse Beratungstechniken und gezielte Fragestellungen zu seinen eigenen Lösungsmöglichkeiten geführt. Es ist jedoch Voraussetzung, dass die Lösungsmöglichkeiten immer nur durch den Klienten selbst gefunden werden.

Somit kann psychologische Beratung also im Wesentlichen als eine Lösungs suchende, klärende und unterstützende Interventionsform verstanden werden, die zeitlich begrenzt ist und keine Heilbehandlung psychischer Erkrankungen darstellt.

Generell ist das übergeordnete Ziel der psychologischen Beratung die Verbesserung der Lebensqualität. Dies impliziert Beratungsanliegen des Klienten zur Vorbeugung, Klärung oder Linderung von Lebensproblemen, Krisen jedweder Art, inter- und intrapersonelle Konflikte wie beispielsweise Entscheidungsprobleme, Fragen zur Lebensänderung, Themen zur allgemeinen, beruflichen oder familiären Neuorientierung, Belastungen mit dem Altern oder dem Eintritt ins Pensionärs Leben, Karriereplanung, Optimierung des Führungsverhaltens, Verbesserung der Kommunikation.

Was ist psychologische Beratung?

Psychologische Beratung ist die professionelle Beratung und Betreuung von gesunden Menschen in Problem- und Entscheidungssituationen. Sie unterstützt dabei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und einer Lösung zuzuführen. Psychologische Beratung ist keine Heilbehandlung und soll es auch nicht sein!

Die Gesprächsberatung versteht sich somit als Beratung bei der Aufarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstiger Zwecke außerhalb der Heilkunde und stellt so ein wichtiges Teilgebiet der angewandten und praktischen Psychologie dar. Die psychologische Beratung kann unter Anderem bei den nachfolgenden Problemen und Konflikten angewendet werden als, Ehe- und Partnerschaftsberatung, auch in Trennungs- und Scheidungssituationen (außerhalb juristischer Angelegenheiten).

  • Beratung bei akuten Beziehungskrisen, die durch falsches Verständnis unter Partnern entstanden sind.
  • Beratung bei Schwierigkeiten im Beruf, insbesondere bei Mobbing.
  • Beratung bei Arbeits- und Leistungsstörungen – auch im schulischen Bereich
  • Beratung bei sonstigen Schwierigkeiten im Bereich der objektiven Wahrnehmung des sozialen Umfeldes.
  • Beratung bei Selbstwertproblematiken wie beispielsweise Schüchternheit, Hemmungen, Scham- und Schuldgefühlen, sowie der Stärkung des Selbstvertrauens und der eigenen Persönlichkeit / Persönlichkeitswachstum
  • Familien- und Erziehungsberatung
  • Beratung in Form der Orientierungs- und Entscheidungshilfe, um für sich selbst eine neue Perspektive zu entdecken und Entscheidungen treffen zu können.
  • Beratung zur Konfliktlösung um diese zu erkennen, zu lösen oder vorzubeugen.
  • Beratung in schwierigen Lebenssituationen als Unterstützung, um wieder Halt im Leben zu finden.